Hamburger Oblatenkuchen

Saturday, October 29th, 2011

Feines Backwerk zu Weihnachten in der Weihnachtsbäckerei – diesmal: Hamburger Oblatenkuchen

500 Gramm Zucker, 8 Eier werden untereinander gerührt, 65 Gramm Zitronat, 65 Gramm Pomeranzenschalen, die Schale einer Zitrone auf einem Reibeisen fein abgerieben, 15 Gramm Zimt, 8 Gramm Nelken, 4 Gramm Kardamom und 4 Gramm gestoßene Muskatnuß, 125 Gramm feingeschnittene Mandeln und 1 Kilogramm Mehl werden untergearbeitet.

Sollte die Masse zu steif ausfallen, so setze man noch etwas Eiweiß daran. Der Hamburger Oblatenkuchen wird auf längliche Oblatenstücke gestrichen, langsam gebacken und mit weißer Zuckerglasur bestrichen.

Spekulatius

Sunday, October 16th, 2011

Rezept zu Backen von Spekulatius in der Weihnachtsbäckerei

Man bereitet den Teig für die Spekulatius aus 3 kg Mehl, 6 ganzen Eiern, 500 g fein geriebenen Mandeln, 500 g Butter, 1 1/4 kg Zucker, 25 g Ammonium, etwas Zimt und soviel Wasser, dass der Teig sich ausrollen lässt. Unter Zuhilfenahme von gestochenen Formen werden dann gleichmäßige lange Stücke daraus gebildet, die man auf Butterblechen schön hellgelb bäckt.

Zimtsterne altes Rezept

Saturday, October 15th, 2011

Hier ein weiteres Rezept für Zimtsterne – als Weihnachtsgebäck dürfen Zimtsterne zu Weihnachten natürlich nicht fehlen!

500 Gramm gesiebter Zucker, 500 Gramm Mandeln, die gewaschen, getrocknet und mit der braunen Schale gerieben werden, 6 Eiweiß, 4 Gramm feiner Zimt und die klein geschnittene Schale einer Zitrone. Man rührt Zucker und Zitronenschale mit dem zu Schaum geschlagenen Eiweiß 1/4 Stunde stark und ununterbrochen, fügt den Zimt hinzu, rührt die Mandeln gut dazwischen, rollt den Teig auf einem mit Mehl bestreuten Backbrett dünn aus und formt ihn mittels eines Ausstechers zu Sternen von beliebiger Größe, die man mit Eiweiß und Zucker bestreicht und auf einer mit Wachs abgeriebenen Platte langsam backt.

Zimtsterne

Friday, October 7th, 2011

Wenn es in der Weihnachtszeit mal schnell gehen muß: Hier ein einfaches Rezept für Zimtsterne in der Weihnachtsbäckerei: Ein beliebtes Weihnachtsgebäck sind natürlich auch die Zimtsterne. Hier zeigen wir Ihnen zu Weihnachten ein schnelles Rezept zum Backen der Zimtsterne.

Zimtsterne

Hier das Rezept für ca. 60 Zimtsterne

– 50 Gramm gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
– 200 Gramm Mehl
– 150 Gramm Butter
– 150 Gramm Puderzucker
– 3 Teelöffel Zimt
– 1 Prise Salz
– 2 Eiweiß

Zubereitung der Zimtsterne

Die Haselnüsse bzw. Mandeln werden ohne Fett in einer Bratpfanne goldbraun geröstet. Dann lässt man die Masse etwas abkühlen und gibt si in eine Teigschüssel. Nun werden Mehl, Butter, 50 Gramm Puderzucker, zwei Teelöffel Zimt, eine Prise Salz und die gerösteten Nüsse mit dem Knethaken des Rührgerätes ca. 5 Minuten verrührt. Dann lässt man den Teig ca. 20 Minuten ruhen.

Nun wird der Teig einen halben Finger dick ausgerollt und es werden die Sterne ausgestochen, welche dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Bleche im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca, 10 Minuten gebacken werden. Nach dem Backen werden die Zimtsterne ca. 20 Minuten zu Auskühlen ruhen gelassen.

Zum Schluß fertig man einen Zuckerguß wie folgt an: 100 Gramm Puderzucker, 1 Teelöffel Zimt und zwei Eiweiß werden schaumig gerührt. Dann werden die Zimtsterne mit dem Zuckerguß bepinselt und auf einem Holzbrett oder Backpapier zum Trocknen gelegt. Nachdem die Zimtsterne gut getrocknet sind, verwahre man diese in einer luftdichten Keksdose an einem kühlen, trockenen Ort.



Noch 62 Tage bis Weihnachten 2014


Homepage Counter kostenlos