Weiße Nürnberger Lebkuchen

October 13th, 2013

Rezept für weiße Nürnberger Lebkuchen

Die weißen Nürnberger Lebkuchen bereitet man wie folgt zu: 2 kg Sirup und 2 kg Honig lasse man mit 1 Liter Milch aufkochen, nehme es vom Feuer uns lasse es bis zur Fingerwärme abkühlen, arbeite dann so viel feingesiebtes Mehl darunter, daß es ein nicht zu fester Teig werde.
Nachdem dieser Teig zwei Tage gelegen, arbeitet man ihn mit 50 g feingeriebener Pottasche tüchtig untereinander, dann mische man 50 g Muskatblumen, 60 g Zimt, 500 g länglich geschnittene Mandeln, 250 g feingeschnittene Pomeranzenschalen darunter, arbeite den Teig in längliche viereckige Formen und backe sie bei langsamer Hitze. Nachdem sie gebacken sind, werden die Lebkuchen auf Bleche geschichtet und eine Nacht in den Backofen zum Hartwerden gestellt. Am nächsten Tage nehme man kochendes Wasser, tauche die Lebkuchen schnell einzeln hinein, lege sie dann auf Bleche und lasse sie abtrocknen. Sobald die Lebkuchen abgetrocknet sind, werden sie glasiert.

Baseler feine Lebkuchen

October 13th, 2013

Rezept für Baseler feine Lebkuchen

Für die Zubereittung der Lebkuchen lasse man 3 kg Zucker mit der erforderlichen Menge Wasser und 3 kg Honig zusammen aufkochen, füge diesem 3/4 kg Orangeat und Zitronat, 125 g Zimt, 30 g Nelken, 30 g Muskatnuß, 1 1/2 kg rohe gehackte Mandeln, 1/2 l Kirschwasser, das Gelbe von 3 Zitronen und 6 kg Mehl zu, lasse den Lebkuchen Teig über Nacht ruhen und bearbeite ihn alsdann auf der Breche unter gleichmäßiger Verteilung von 180 g Pottasche.
Der Teig wird messerrückenstark ausgetrieben, auf Blech gesetzt und bei mittlerer Hitze gebacken. Nachdem die Lebkuchen erkaltet sind, werden sie mit zum starken Faden gekochtem Zucker mit einer Bürste so lange überbürstet, bis sie weiß geworden sind, worauf sie getrocknet und in die gewünschte Größe zerteilt werden.

Braune Weihnachtskuchen

October 13th, 2013

Rezept für braune Weihnachtskuchen:

125 g Margarine
125 g Schweineschmalz
150 g brauner Sirup
125 g Zucker
1-1/8 kg (2-1/4 Pfd) Mehl
60 g süße geriebene Mandeln
od. Zitronatwürfelchen
5 bittere Mandeln
10 gestoßene Nelken
1 Teel. Zimt
10 g chem. reine Pottasche
20 g Backpulver
2 Eßl. warmes Wasser
1 Speckschwarte zum Blech

Zubereitung: Margarine, Schmalz, Sirup und Zucker werden zum Kochen gebracht und nach dem Auskühlen mit dem Mehl, das mit den Gewürzen vermischt wurde, verrührt. Pottasche und Backpulver werden in warmem Wasser aufgelöst, durch ein Musselinläppchen gegossen und mit dem Teig verbunden. Der Teig wird 4 Tage zugedeckt an einen warmen Ort gestellt, dann ausgerollt, zu beliebigen Formen ausgestochen und auf gefettetem Blech im Ofen langsam gebacken; vor dem Backen kann man die Kuchen mit Mandelhälften garnieren oder nachdem sie abgekühlt sind, kann man sie mit Zuckerguß bestreichen. Zuckerguß: 3 Eßlöffel Puderzucker mit 2 Teelöffel Rosenwasser oder Wasser verrührt. Darf nicht lange stehen.

Pfeffernüsse

October 13th, 2013

Rezept für Pfeffernüsse: 1 kg Zucker rühre man mit 8 ganzen Eiern schaumig und gebe ferner dazu: 20 g Zimt, 10 g Muskatnuß, 100 g Zitronat, 10 g Nelken, das abgeriebene Gelbe einer Zitronenschale sowie 1 kg Mehl. Nun rolle man den Teig fingerdick aus, worauf man mit einem Ausstecher Markstück-große Plätzchen aussticht, die auf einem Brett zum Trocknen aufgesetzt werden. Am darauffolgenden Tag, nachdem die Plätzchen vollständig abgetrocknet sind, werden diese so auf ein Blech gesetzt, daß die untere, weiche Seite nach oben kommt und im warmen Ofen gebacken, wobei sich bei ordnungsmäßiger Behandlung eine schöne, gleichmäßige Krone bildet.

Elsässer Honigkuchen

October 13th, 2013

Rezept für Elsässer Honigkuchen: Aus 1 kg Honig, 50 g Zucker, 375 g zerkleinerten rohen Mandeln, 1 1/2 kg Mehl fertigt man einen Teig und läßt denselben über Nacht ruhen. Auf der Breche bearbeitet man alsdann den Teig glatt und fügt noch je 200 g Zitronat und Pomeranzenschalen, 25 g Koriander, 25 g Nelken, 25 g Zimt, 1 Glas Branntwein sowie 40 g Pottasche dazu. Man formt daraus kleine Kuchen, welche nach dem Backen mit Zucker glasiert werden.

Thorner Pfefferkuchen

October 13th, 2013

Die Thorner Pfefferkuchen bestehen aus einem besseren Teige als die Bremer Pfefferkuchen. Sie erhalten gleichfalls Zitronat und Mandeln und auf dieselbe Art Glanz, oder eine mit Erbsenmehl bewirkte gelbliche Farbe. Diese Pfefferkuchen sind sehr berühmt, sie sollen ihre Güte dem langen Liegen des Teiges verdanken.

Zur Zubereitung der Thorner Pfefferkuchen werden 1 kg Honig und 1 kg Farinzucker zusammen eingekocht, bis es Blasen wirft. Ferner sind 1 kg Mandeln, 30 g Pottasche, Pfeffer, Zimt, Nelken, Kardamom, Muskatnüsse und Mehl Bestandteile des Teiges. Nach 24 Stunden wird der Teig gebacken.

Bremer Pfefferkuchen

October 13th, 2013

Die Bremer Pfefferkuchen werden aus einem Teig von Roggenmehl und Honig, dem man beim Brechen etwas Sirup, Piment und Anis zusetzt gebacken. Nach dem Rollen gibt man dem Kuchen mit einer Form in der Mitte eine vierseitige Vertiefung und legt Mandeln trockene Pomeranzenschalen darauf. Sobald die Pfefferkuchen nach dem Backen erkaltet sind, bestreicht man sie mittels einer Bürste mit Wasser, schiebt sie noch einige Minuten in den Ofen und gibt ihnen dadurch eine braune und glänzende Farbe.

Die Weihnachtsbäckerei geht wieder los

October 8th, 2013

Wir fangen wieder an mit unserer Weihnachtsbäckerei. Wie auch letztes Jahr stellen wir euch zu Advent und in der Vorweihnachtszeit die schönsten Rezepte für leckeres Weihnachtsgebäck vor. Hier lest ihr auch zu Weihnachten 2013 wieder Rezepte für Weihnachtskekse, Lebkuchen, Marzipan, Zimtsterne, Weihnachtsstollen, Spekulatius und mehr aus der Weihnachtsbäckerei.

Berliner Pfefferkuchen

September 30th, 2012

Man nimmt dazu 500 Gramm Honig, 500 Gramm Butter, 1 kg Mehl und bereitet daraus einen Teig, den man einen Tag lang stehen lässt. Alsdann werden einige Eier, 16 g Zimt, 16 g Nelken, 8 g Kardamom, das Gelbe einer Zitrone, etwas Zitronat und Pomeranzenschalen, 250 g geschnittene Mandeln, 25 g Pottasche (in Wasser aufgelöst) hineingearbeitet, worauf der Teig rasch gebacken wird. Sobald die Lebkuchen aus dem Ofen kommen, werden sie mit bis zum Fadenziehen gekochtem Zucker bestrichen.

Holländischer Pfefferkuchen – Peperkoek

November 5th, 2011

Rezept Holländischer Pfefferkuchen

Holländischer Pfefferkuchen
Peperkoek – Holländischer Pfefferkuchen – Foto: weihnachtsbaeckerei.org

500 Gramm Sirup (oder brauner Honig) läßt man auf dem Feuer heiß werden, rührt 200 Gramm Butter hinein, bis dieselbe geschmolzen ist und mengt dann 60 Gramm fein geschnittenes Zitronat, 300 ml lauwarme Milch, 15 Gramm gestoßenen Ingwer, zwei Eier, ein Päckchen Backpulver, ein Teelöffel gemahlener Zimt, ein Päckchen Lebkuchengewürz, zwei Esslöffel Hafermehl und so viel Weizenmehl (ca. 500 Gramm) dazu, daß es ein fester Teig ist, der tüchtig geschlagen wird, bis er weich und geschmeidig ist. Dann wird er in gebutterte Formen gefüllt und im ziemlich heißen Ofen fast eine Stunde gebacken.



Noch 150 Tage bis Weihnachten 2014


Homepage Counter kostenlos